Gebäude mit PW Alling.jpg
SAM_0280.JPG
SAM_0264.JPG
SAM_0296.JPG

Zur Sicherung der Wasserqualität wird eine Aufbereitungsanlage eingebaut

24.10.2017 Keine "Pflanzenschutzmittel" mehr im Wasser

Jahrelang lagen die beiden Brunnen des Zweckverbandes in Alling auf einer Insel der Glückseligkeit. Waren die Brunnen anderer Wasserversorger rings um Alling einer starken Belastung mit Pflanzenschutzmitteln ausgesetzt, wurden in Alling zuerst keine dann nur schwache Rückstände gemessen. Dies setzte den Verband in die glückliche Situation das gesamte Verbandsgebiet mit gutem Wasser zu versorgen. Die beiden stärker belasteten Brunnen auf dem Golfplatz in Sinzing konnten stillgelegt werden.

Durch eine sehr starke Siedlungspolitik unserer Gemeinden und durch die immer wärmer werden  Sommer sind jedoch an manchen Tagen die Brunnen in Alling an ihre Kapazitätsgrenzen gestoßen. Die Pumpen liefen zeitweise Rund um die Uhr. Der Verband beschloss deshalb die Versorgungssicherheit der Zukunft durch die Wiederinbetriebnahme der Sinzinger Brunnen zu sichern. Da diese jedoch Pflanzenschutzmittel in Form von Desethylatrazin aufweisen, muss eine Aufbereitungsanlage diese Rückstände aus der Landwirtschaft rausfiltern. Dazu wird das geförderte Wasser durch einen Kohlefilter geleitet. Die Beschaffenheit des Wassers bleibt dabei gleich gut, das Desethylatrazin ist jedoch anschließend nicht mehr enthalten.

Die Verbandsversammlung beschloss deshalb 2016 diese Anlage zu bauen. Die Aufbereitung mit zwei sehr großen Kohlebehältern wurde in einen stillgelegten Wasserbehälter eingebaut. Ein eigenes Gebäude konnte deshalb eingespart werden. Nach einer bundesweiten öffentlichen Ausschreibung wurde der Firma Stich der Anlagenbau übertragen und die Fa. Tausendpfund baute das Gebäude um. Die vom Planungsbüro U.T.E berechneten 750.000 € können eingehalten werden. Wenn alles gut geht wird die Anlage noch dieses Jahr in Betrieb gehen.

Damit ist der Verband für die nächsten Jahrzehnte gut gerüstet und die Wasserversorgung der Bevölkerung ist qualitativ wie quantitativ gesichert.

Kategorien: Zweckverband

Einbau der Kohlebehälter